Der Wald ist voller Bäume

Das Sprichwort dazu lautet: Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Dieses Zitat hüpfte in meinen  Kopf beim Anblick des ersten Bildes der #everdayinspiration – Challenge. Gleich gefolgt von einem anderen Gedanken: es gibt so viele interessante Dinge, Bücher, Tätigkeiten, Möglichkeiten, Optionen – und ich stehe da und bin blockiert.

In der ersten „Aufgabe“ wählte ich die Option „What I like“ – was ich mag. Dort habe ich nur eine kleine Auswahl angeführt. Es gibt noch so viel mehr! Zu entdecken, zu lernen, zu üben, zu sehen, zu schmecken, zu fühlen, zu riechen.

Wo fange ich an?

Das ist mein größtes Problem. Anfangen. Mit irgendwas. Fühlt sich schon mal gut an, wenn ich es geschafft habe nicht nur morgens aufzustehen sondern mich auch noch anzuziehen. An manchen Tagen fühle ich mich wie „Dittsche“, laufe den ganzen Tag im Bademantel herum.

So gehe ich natürlich nicht vor die Tür. Und sehe dann auch die Bäume nicht. Im Moment stehen sie kahl, alle Blätter haben die Stürme weggepustet. Dafür sind die manchmal bizarr geformten Äste gut zu sehen. Eine gute Möglichkeit für Zeichenstudien. Wenn es bloß nicht so kalt wäre. Die Finger frieren. Lieber ein Foto knipsen und zu Hause zeichnen.

Ich koche mir erstmal einen Tee und trinke ihn eingemummelt in warme Jacken auf dem Balkon, um eine Zigarette dabei zu rauchen. Ja, ich weiß, dass es ungesund ist. Habe so oft versucht aufzuhören, dass ich mehr über die Inhaltsstoffe und Suchtverhalten weiß als sonst jemand in meiner Bekanntschaft. Genützt hat es nichts. Übrigens zeichne ich auch nicht.

Sehe vor meinem inneren Auge alle Bäume dieser Welt, alle Möglichkeiten. Es ist nie zu spät. Vermutlich. Wenn ich denn anfangen würde……

 

IMG_8877

Advertisements

Autor: Raum unter der Zeit

Ich liebe Literatur und Kunst, und Tee. Tee ist ganz wichtig. Seit 2015 male ich. Entwickle mich autodidaktisch weiter. 2017 ging meine erste Website online: www.raum-unter-der-zeit.de Dort präsentiere ich meine Bilder und meine Ideen. Ich sammle Teebecher auf Reisen und gestalte Lesezeichen und Postkarten. Und probiere viel aus:-) Wordpress ist neu für mich. Ich lerne noch und übe. Und vor allem übe ich, mich selbst anzunehmen wie ich bin. Unperfekt. Und genau richtig so.

2 Kommentare zu „Der Wald ist voller Bäume“

  1. Orientierung und die Schwierigkeiten damit sind mir auch vertraut. Seit ich um Führung bitten kann, wird es besser. Tabak? Ja … noch 2 bis 4 Selbstgedrehte. Sedierung und Belohnung … es waren mal 20.

    Grüße aus dem Tal der Wupper
    und einen guten Morgen Dir.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s